Mai 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
So, 26.05.19 - 09:00 Uhr
Faires Frühstück
So, 26.05.19 - 09:00 Uhr
Faires Frühstück
Sa, 01.06.19 - 11:00 Uhr
Kleiderannahme
Di, 04.06.19 - 17:00 Uhr
Spargelessen
Fr, 07.06.19 - 00:00 Uhr
Stadtrundgang mit Wehmutter
Di, 11.06.19 - 00:00 Uhr
Spargelessen (Willi Vortkamp)
Mi, 12.06.19 - 19:30 Uhr
Vorstandssitzung

Kolpingsfamilie Epe besuchte Musical in Fulda

 

EineFulda Reisegruppe der Kolpingsfamilie Epe besuchte jetzt das Musical "Kolpings Traum", das im schönen Schlosstheater zu Fulda auf dem Programm stand. Eine Stadtführung  durch die barocke Altstadt Fuldas rundete den Besuch ab. Alle Teilnehmer erlebten ein schönes und interessantes Wochenende.

Das Musical "Kolpings Traum" beleuchtet das Leben und Wirken Adolph Kolpings in einer Zeit des sozialen Umbruchs in Europa. 1813 kommt Adolph Kolping als

Sohn eines Schäfers in Kerpen bei Köln zur Welt. Nach der Volksschule absolviert er zunächst eine Lehre zum Schustergesellen. Einem inneren Drang folgend begibt er sich auf die Walz nach Köln. Kolping ist wissbegierig, er will studieren und träumt davon, Priester zu werden.

Dank einer Gönnerin kann er dieses Ziel verwirklichen. Als Kaplan in Elberfeld lernt er den Lehrer Breuer kennen, der den ersten katholischen Gesellenverein gründete. In der Zeit des sozialen Umbruchs vom Handwerk zur Industrialisierung wird Kolping mit den existentiellen Nöten der Menschen konfrontiert. In der Gründung von Gesellenvereinen zur  Solidarisierung gegen die Ausbeutung findet er eine Antwort. Das Musical setzt die Biographie Kolpings in einer spannungsgeladenen Handlung dramaturgisch und mit packenden Songs musikalisch gut um.

Fulda ist heute mit 65000 Einwohnern ein Oberzentrum in Osthessen, ferner Hochschulstadt und Bischofssitz. Die Stadt hat einiges an Historischem zu bieten. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Fuldaer Dom St. Salvator, die ehemalige Abteikirche des Klosters Fulda, mit der Grabstätte des hl. Bonifatius. Eine der ältesten Kirchen Deutschlands ist die von 818 – 822 erbaute Michaelskiche. Die Severikirche ist gotisch und wurde 1438 als Zunftkirche der Wollweber erbaut. Die Universität Fulda, 1734 von Fürstabt Adolph von Dalberg gegründet, ist aus dem Barock. Aus dieser Zeit stammen auch die Orangerie und die Floravase im Schlosspark, das Paulustor zwischen Stadtschloss und Hauptwache, das alte Rathaus und weitere sehenswerte Fachwerkhäuser. Am Hexenturm, dem best erhaltenen Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung, endete der Rundgang.

 

Das Bild zeigt die Reisegruppe vor der Orangerie und Floravase im Fuldaer Schlosspark.