August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
So, 01.09.19 - 09:00 Uhr
Faires Frühstück
Di, 03.09.19 - 09:00 Uhr
Rühstück im Reiterstübchen
Sa, 07.09.19 - 11:00 Uhr
Kleiderannahme
Mi, 11.09.19 - 19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Do, 19.09.19 - 18:00 Uhr
Radtouren-Treff
So, 22.09.19 - 14:45 Uhr
Kreiswallfahrt Eggerode
Fr, 27.09.19 - 00:00 Uhr
Einführung in die Erstellung von Goldschmuck

Kleidersammlung unserer Kolpingsfamilie

 

Kleidersammler 20.09.14 001Seit 2010 leert ein Sammlerteam unserer Kolpingsfamilie wöchentlich die Container an der Laurenzstrasse/ Ecke Gildehauser Damm und an der Vennstrasse. Außerdem können an  jeden ersten Samstag im Monat an der Halle auf dem Germaniagelände Textilien und Schuhe abgegeben werden. Ein 3. Container ist in der Diskussion. Aus dem Erlös der Sammlungen werden soziale Projekte vor Ort unterstützt. Je Einwohner und Jahr werden in Deutschland ca. 22 kg Bekleidung und Textilien verbraucht. Das sind etwa 1,2 Mio. Tonnen. Rund 70% werden über Straßensammlungen und Kleidercontainer wieder erfasst und der Wiederverwendung zugeführt. Der Rest landet leider im Hausmüll. Etwa5%aller Alttextilien werden ortsnah in Second-Hand Läden und Kleiderkammern an bedürftige Mitbürger abgegeben. Ungefähr40%können in Schwellen- und Entwicklungsländern Menschen helfen. Etwa30%sind nicht mehr tragbar und  können z.B. für die Putzlappenherstellung verwertet werden. Weitere20%der aussortierten Kleidungsstücke werden zu Wolltuche, Halbtuche, aber auch zur Papierherstellung recycelt. Bettfedern werden aufbereitet und wieder verwendet. Ca.5%der gesammelten Menge sind Abfälle zur Beseitigung und werden beispielsweise der thermischen Verwertung übergeben.  Das Sammeln von Altkleidern hat nicht nur eine soziale Komponente, sondern auch einen wichtigen ökologischen Nutzen.   Ohne Altkleidersammlung würden in Deutschland  jährlich über 1 Million Tonnen Textilien über den Restmüll entsorgt. Der Anbau von Baumwolle zur Produktion neuer Textilien benötigt einen hohen Einsatz von Wasser, Düngemitteln und Pestiziden. Altkleider  sammeln schont somit Boden, Wasser Luft, und reduziert den CO2  Ausstoß.