Wed, 12.08.20 - 19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Thu, 20.08.20 - 18:00 Uhr
Radtouren
Sat, 05.09.20 - 11:00 Uhr
Kleiderannahme
Wed, 09.09.20 - 19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Thu, 17.09.20 - 18:00 Uhr
Radtouren
Sat, 03.10.20 - 11:00 Uhr
Kleiderannahme

 Sommerradtour 19.07.2020

Eine Gruppe mit 25 Teilnehmern der Kolpingsfamilie Epe startete am vergangenem Sonntag ihre alljährliche Radtour. Bei bestem Sommerwetter und guter Laune konnte nach zahlreichen Absagen verschiedener Programmpunkte wegen der Coronakrise wieder Gemeinschaft gefördert werden. Nach ca. 18 Kilometer wurde das Ziel durch Wald und Flur erreicht und in einem Cafe eingekehrt. Bei Kaffee und Kuchen konnte dann ausgiebig diskutiert werden.Gestärkt wurde nach einer Stunde die Rückfahrt angetreten. Ein Abendessen in der Heimat rundete diese Sommerradtour ab.

Die Kolpingsfamilie spendete in Corona Zeiten 1000 € an die Gronauer Tafel und 500,00 € an den Pater Beda Kreis bzw. Schwester Aurietta in Brasilien. Ermöglicht wurde diese Spende aus der Erlös der erfolgreichen und regelmäßig durchgeführten Kleidersammlungen. Georg Gartmann (1. Person links) sowie Frau Ute Wächtler (4. Person von links) betonten bei dem Fototermin wie wichtig auch die Geldspenden neben den Lebensmittelspenden für die Gronauer Tafel sind. Die Sachspenden reichen für die rund 130 bedürftigen Personen  welche die Gronauer Tafel besuchen und die 25 Familien welche von den ehrenamtlichen Tafelmitarbeitern die Lebensmittel nach Hause gebracht bekommen nicht aus, so das auch Lebensmittel für den täglichen Bedarf zugekauft werden müssen. Franz-Josef Verst (2. Person von rechts) erläuterte den Anwesenden das die Spende für Hilfspakete in Brasilien eingesetzt wird und dort vor Ort persönlich von den Leuten zu den bedürftigen Familien gebracht werden. „Wer Hunger hat, kann nicht warten“ und in diesen schweren Coronazeiten mit 50.000 Toten und über 1 Million Coronainfizierten  bekommt der Wunsch von Pater Beda  ……und eines müssen wir noch  erleben ! Dass wir es sehen das alle Menschen einen vollen Teller haben,  immer mehr an Bedeutung.  Die anwesenden Georg Kock, Hildegard und Hermann-Josef Vinahl von der Eper Kolpingsfamilie betonten das auch ohne die fleißigen Helfer vom Team der Kleidersammler einen großen Anteil am Erfolg der Kleidersammlungen tragen. Allen Gebern und Helfern ein herzliches Dankeschön

 

Wegen der aktuellen Gefahrenlage durch das Coronavirus fallen

seit dem 15. März 2020 alle Veranstaltungen bis auf Weiteres aus.

 

Ab  18.06. finden aber wieder die Donnerstags-Radtouren statt. Siehe Kalender.

Einführung in die erste Hilfe. Unter diesem Thema hatte die Kolpingsfamilie  Epe zu einem 2stündigen Abendkurs in den Eper Pfarrhof eingeladen. Unter fachlicher Anleitung einer Erste-Hilfe-Ausbilderin wurden die ersten wichtigen Schritte beim Eintreffen am Unfalllort,  wie Notruf aussetzen, Unfallstelle sichern, Vorsichtsmaßahmen u.a. das Mitführen und Tragen von Warnwesten, der Umgang mit dem Verletzten: stabile Seitenlage; Herz-Lungen-Wiederbelebung usw. erläutert und jeder Teilnehmer hatte die Gelegenheit an einer Erste-Hilfe-Übungspuppe eine Notallsituation nachzustellen. Auch die Funktionen und Handhabung eines Defibrillators wurden erläutert.  Hervorgehoben wurde auch die Wichtigkeit und das Mitführen von Hygiene Artikel wie Handschuhe und Beatmungstücher. Alles in allem, so der Tenor der Anwesenden war es  ein lehr und hilfreicher Abend der fortgesetzt und ergänzt werden sollte.

Am Rande des Fairen Frühstücks der Kolpingsfamilie Epe fand jetzt die Spendenübergabe der diesjährigen Tannenbaumaktion statt. Der Reinerlös der Aktion belief sich in diesem Jahr auf 6265,99€. Der Betrag wurde gedrittelt und ging in gleichen Teilen, nämlich 2088,66€, an „Hilfe für Menschen in Uganda“ Pfarrer John Kennedy Lubega e. V., „Frühförderung Wittekindshof Gronau“ und den Aktionskreis Kongohilfe e. V.. Vertreter dieser Organisationen nahmen am Fairen Frühstück teil und bedankten sich beim Vorstand und allen Helfern, die diese Spende möglich gemacht haben. (Foto: KF Epe)

h.Reihe v.l.: Detlef Hering (KF), Maria Bürschen (Aktionskreis Kongohilfe), Erich Elpers (Hilfe für Menschen in Uganda), Georg Kock (KF), Thomas Prinzmeier (Hilfe für Menschen in Uganda) und Christel Feldmann (KF).

v. Reihe v. l.: Eva Maria Beckmann (Frühförderung Wittekindshof), Bärbel Schnieders und Klaudia Kernebeck (KF).